Kersins Hrina

Yldìs ist ausgezogen und hat eine grosse Leere hinterlassen. Ich hadere mit mir und stöbere ziellos im Internet herum. Die vielen Beiträge im FB interessieren mich überhaupt nicht. Aber halt, was lese ich da? Bei Kersins hat es Welpen gegeben! Ich gratuliere Helga zu ihrem farbigen Wurf mit den sechs Hündinnen, schaue mir die Abstammung an und „blättere“ weiter. Doch meine Gedanken bleiben bei den Welpen hängen. Es folgen viele geschriebene Gespräche mit Helga. Am Ostersamstag landet Hrina, ein weizenfarbener Welpe mit umwerfendem Pigment in Zürich. Ein grosser Wunsch von mir geht in Erfüllung.

Hrina kam mit fünf Schwestern am 31. Januar in Selfoss auf Island zur Welt. Sie war die einzige helle Hündin und gefiel mir auf Anhieb. Helga liess mir Zeit mit auslesen. Dachte ich an die Welpen, sah ich das helle Mädchen vor mir. Sie entwickelte sich zudem prächtig und war ein ruhiger und friedlicher Welpe; genau was ich suchte. Ich habe meinen Entscheid nicht bereut!

Hrina ist jetzt 8,5 Monate alt und verspielt wie eh und jeh. Die Läufigkeiten ihrer Rudelmitglieder interessieren sie überhaupt nicht. Lieber vergnügt sie sich mit Dimma, klaut den Katzenbabies die Spielmäuse und schaut nach, ob ich wirklich alles Essbare weggeräumt habe. Sie liebt es, draussen zu liegen und die Gegend zu beobachten. Vorüber fliegende Vögel werden beobachtet; ihnen kläffend hinter her zu rennen, muss jedoch nicht sein. Wie schön! Mit Hingabe werden Futterbeutel gesucht und „nach Hause gebracht“ auch wenn man schwimmen oder klettern muss, um diese zu erreichen.
Hrina ist eine stets freundliche und fröhliche Hündin, die viel Harmonie ausstrahlt. Sie ist vollzahnig und hat doppelte Afterkrallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.